Leuchtende Kinderaugen zum Schulstart

Überreichung des Schecks an die Meppener Tafel
Dr. Daniela De Ridder überreicht mit Genossinnen und Genossen vor Ort Scheck an die Meppener Tafel für Schultüten Dr. Daniela De Ridder überreicht mit Genossinnen und Genossen vor Ort Scheck an die Meppener Tafel für Schultüten

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder und SPD Meppen unterstützen gemeinsam die Schultütenaktion der Meppener Tafel

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder war zu Gast bei der Tafel in Meppen. Gemeinsam mit zahlreichen Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Meppen überreichte sie einen Scheck über 360 Euro für die Anschaffung von Schultüten für Kinder aus finanziell benachteiligten Familien. De Ridder betont, wie wichtig gleiche Bildungschancen sind.

„Mir ist es ein Herzensanliegen, dass auch Mädchen und Jungen aus finanziell benachteiligten Familien einen gleichberechtigten Start in unser Bildungssystem erhalten. Kinderarmut in Deutschland können und dürfen wir nicht einfach hinnehmen. Und zur finanziellen Not darf nicht auch noch Bildungsarmut kommen, denn Bildung ermöglicht einen sozialen Aufstieg in unserer Gesellschaft. Dieses Aufstiegsversprechen ist Aufgabe der Politik und die SPD hat sich stets dafür stark gemacht, für alle Kinder gleiche Bildungs- und Teilhabechancen zu schaffen“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Auch in diesem Jahr unterstützte De Ridder gemeinsam mit den Genossinnen und Genossen der Meppener SPD die Schultütenaktion der Meppener Tafel. Hierzu überreichten die Politiker – mit von der Partei waren dabei unter anderem die SPD-Kreisvorsitzende Andrea Kötter und der Ortsvereinsvorsitzende Johannes Hessel – eine Geldspende in Höhe von 360 Euro. Von diesem Geld bekommen die Kinder der Tafel-Kunden, die neu eingeschult werden, eine Schultüte überreicht, die mit vielen praktischen Utensilien wie Malkästen, Hefte und kleinen Naschereien für den Schulbeginn gefüllt sein wird. „Es ist uns jedes Jahr aufs Neue ein Anliegen, diese vorbildliche Aktion der Tafel Meppen zu unterstützen. Wir wollen, dass alle Kinder, auch die aus finanziell schwachen Verhältnissen, einen wunderschönen ersten Schultag genießen können, an denen sie sich im Laufe ihres Lebens gerne zurückerinnern“, betonen die SPD-Politiker.

„Lebensmittel retten – Menschen helfen“: Unter diesem Leitbild sammeln rund 35 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer überschüssige Lebensmittel, die im Einzelhandel nicht mehr verkaufsfähig sind wie welkes Obst oder Gemüse oder bei denen der Ablauf des Mindesthaltbarkeits- oder Verfallsdatums kurz bevorsteht ein, um diese an bedürftige Mitbürgern abzugeben. „Die Unterstützung der Lebensmittelgeschäfte in Meppen und Umgebung ist sehr gut. Derzeit fahren unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wöchentlich 25 Supermärkte in Meppen, Dalum und Twist an, um Lebensmittelspenden einzusammeln“, berichtet Maria Jahn, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Meppener Tafel.

Gegen einen Obolus von 2,50 Euro pro Person (Kinder zahlen 50 Cent) erhalten die Tafel-Kunden an drei Öffnungstagen in der Woche einen ausgewogenen Warenkorb aus Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln. Mittlerweile versorgt die Tafel Meppen wöchentlich 160 Haushalte. „Wir freuen uns sehr über weitere Freiwillige, die wir gerne in unsere Arbeit miteinbeziehen – unsere Mitmachmöglichkeiten sind vielfältig. Aber auch Sach- und Geldspenden sind immer herzlich willkommen“, so Jahn.

„Die Arbeit der Meppener Tafel zeigt eindrucksvoll, dass sie mit ihrem Angebot eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel sein wollen, um die Folgen von Armut in einem reichen Land wie Deutschland aufzufangen. Armut beschämt unsere Gesellschaft, aber nicht die Armen. Umso dankbarer bin ich, dass es in Meppen zahlreiche Engagierte gibt, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Not der Bedürftigen zu lindern und den Betroffenen den Alltag zu erleichtern“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Auf finanzielle Unterstützung ist die Tafel Meppen angewiesen, um ihre Arbeit auch weiterhin fortzusetzen. Die Tafel Meppen bittet um Spenden und freut sich über jeden auch noch so kleinen Betrag.

Die Bankverbindung lautet:
IBAN: DE34 2665 0001 1101 4050 98; BIC: NOLADE21EMS (Sparkasse Emsland)

Öffnungszeiten:
Montag: 13:00 bis 15:00 Uhr
Mittwochs: 13:00 bis 14:00 Uhr (nur für Rentner und behinderte Menschen)
Freitags: 13:00 bis 15:00 Uhr

Kontakt:
Tafel Meppen
Heideweg 21
49716 Meppen
Tel.: 05931 8480181